KontaktImpressum und DatenschutzSitemap 
Pressemitteilungen
 
Pressespiegel
 
Veranstaltungen
 

Aktuelles

    Marktstammdatenregister für PV-Anlagen
     

    Das neue Marktstammdatenregister für Photovoltaik-Anlagen

     
    Das Marktstammdatenregister ist ein umfassendes amtliches Register für alle stromerzeugenden Anlagen. Es ist seit Anfang 2019 online und löst die bisherigen Meldewege für Anlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) oder Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG) ab.
    Interessierte Menschen an E-Mobilität in Sindelfingen
     

    Photovoltaik und Elektromobilität - Zukunftsmusik oder schon Standard?

     
    Die erste gemeinsame Veranstaltung von Energieagentur Kreis Böblingen, Stadt­werke Sindelfingen, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und Handwerkskammer Region Stuttgart lockte am 4. April 2019 trotz schlechten Wetters über 80 Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach Sindelfingen.
    warming stripes
     

    "Warming Stripes" Baden-Württemberg

     
    Die Erderwärmung anschaulich darstellen – das ist das Ziel der „warming stripes“. Jeder Farbstreifen zeigt die durchschnittliche Temperatur eines Jahres an. Alle Streifen auf einer Skala von blau bis rot visualisieren die Temperaturentwicklung über mehr als 130 Jahre in Baden-Württemberg.
    Auszeichnung WEG-Offensive
     

    Neue Projekte für Energieagentur

     
    Im Herbst 2018 erhielt die Energieagentur zwei Förderbescheide für Projektanträge, die teilweise bis ins Jahr 2016 zurückreichen: Zum einen für das Projektvorhaben im Verbund "Photovoltaik-Netzwerk Region Stuttgart", zum anderen für das Einzelvorhaben "WEG-Offensive".
     

    10 Jahre Energieagentur Kreis Böblingen

     
    Am 16. Mai 2018 nahmen an den Feierlichkeiten zum zehnjährigen Jubiläum der Energieagentur des Landkreises Böblingen in den Räumlichkeiten der Kreissparkasse Böblingen rund 100 geladene Gäste teil. Landrat Roland Bernhard stellte zu Beginn fest: „Klimaschutz ist nach wie vor eine gesellschaftliche und politische Aufgabe von Belang".

    Interessensgemeinschaft der regionalen Energieagenturen BW gegründet

    IG-rEA-VorständeDie sechs Vorstände der neu gegründeten Interessengemeinschaft der regionalen Energieagenturen mit dem Geschäftsführer der Energieagentur Kreis Böblingen, Berthold Hanfstein (ganz links)

    Berthold Hanfstein einstimmig in den erweiterten Vorstand gewählt

    Gemeinsam für mehr Klimaschutz. Das klappt bei den über 30 regionalen Energie- und Klimaschutzagenturen seit Jahren wunderbar. Als eingetragener Verein zeigen sie Zusammenhalt und stärken so ihre wichtige Position als Ansprechpartner und Mittler in Richtung von Ministerien, Verbänden und Spitzenorganisationen. Das unterstützt auch der Landkreistag Baden-Württemberg.

     

    Nun wurde aus der losen Interessengemeinschaft der regionalen Energie- und Klimaschutzagenturen Baden-Württemberg – kurz IGrEA – der Verein IGrEA e.V. gegründet. 19 Agenturen aus dem ganzen Land waren als Gründungsmitglieder dabei und weitere zehn haben ihre Bereitschaft für einen zügigen Beitritt bereits erklärt.

     

    „Besonders freut mich, dass Berthold Hanfstein einstimmig in den erweiterten, sechsköpfigen Vorstand gewählt wurde“ sagt Landrat Roland Bernhard. „Herr Hanfstein ist seit 2008 als Gründungsgeschäftsführer bei der Energieagentur Kreis Böblingen tätig und kann nun seine Erfahrungen auch auf Landesebene einbringen“, so Bernhard weiter.

     

    Weitere Vorstandsmitglieder sind: Dr. Klaus Keßler (KliBA, Heidelberg) als Vorsitzender, Dirk Vogeley (KEK, Karlsruhe) als zweiter Vorsitzender, Ulrich König (EBZ, Stuttgart) und als weitere Mitglieder Birgit Schwegle (Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe) und Timm Engelhadt (Energieagentur Landkreis Göppingen gGmbH). Mit der Vereinsgründung sind neben den vier größten Energie- und Klimaschutzagenturen im Land auch zahlreiche kleinere Agenturen vertreten. Die geografische Verteilung reicht von der Metropolregion Rhein-Neckar im Norden bis hin zum Bodensee im Süden Baden-Württembergs. So können die Agenturen auf einen Erfahrungsschatz aus großen Kommunen bis hin zum ländlichen Raum zurückgreifen. Die Kompetenzen sind dabei ganz unterschiedlich und decken alle Facetten, von der Erstellung von Klimaschutz- und Energiekonzepten, über Marketingkampagnen bis hin zur klassischen Bürgerberatung, ab.

     
    ...Zurück