KontaktImpressum und DatenschutzSitemap 
Energieberatersuche
 
Energie-Checks
 
Energie sparen
Energieausweis
Fenster & Lüftung
Heizung & Solar
Mobilität
Photovoltaik
Wärmedämmung
 
 
Förderprogramme
 
Gesetze und Verordnungen
 
Neubau
 
Sanierung
 

Aktuelles

     

    Klimaschutzmanager*in gesucht

     
    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die o.g. Stelle zu besetzen.
    PV-auf-Dach_komp
     

    Mai - Monat der Sonne: Kostenlose Online-Vorträge

     
    In mehreren kostenfreien Online-Vorträgen und einer Fragestunde bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg im Mai und Anfang Juni einen Rundumblick über Photovoltaik, Speicher und Balkon-Anlagen.
    Thermostatventi mit Euro-Schein
     

    Bundesförderung für energieeffiziente Gebäude zum 1. Januar gestartet

     
    Zum 1. Januar 2021 gibt es die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude. Diese integriert mehrere Programme der bisherigen Träger KfW und BAFA und macht damit die Förderlandschaft übersichtlicher.
    PV-Anlage auf Dach
     

    Bundestag beschließt EEG-Novelle 2021

     
    Der Bundestag hat am 17. Dezember 2020 in zweiter und dritter Lesung die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetztes (EEG 2021) verabschiedet. Nach erfolgter Zustimmung durch den Bundesrat kann die Neuregelung am 1. Januar 2021 in Kraft treten. Quelle: IWR

    Praktikant/in im Praxissemester gesucht

     
    Wir suchen Studierende im Praxissemester in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energie-/Umwelttechnik, Energiewirtschaft, Bauphysik, Geographie mit Schwerpunkt Energie/Nachhaltigkeit oder in vergleichbaren Studiengängen.

    Alte Heizungspumpe - größter Stromverbraucher

    Alte Heizungspumpen - auch Umwälzpumpen genannt - sind oft der größte Stromverbraucher im Haus. Viele Bewohner wissen nicht, dass sie damit ihr Geld regelrecht verheizen. Ungeregelte Heizungspumpen arbeiten oft zuviel und verschwenden Energie. Sie treiben damit die Stromkosten eines Haushalts unnötig nach oben, zum Teil um bis zu 150 Euro im Jahr.

     

    Der Austausch der alten Heizungspumpe gegen eine hocheffiziente Heizungsumwälzpumpe ist eine einfache und dabei effektive Maßnahme, um Einsparungen von bis zu 90 Prozent zu erzielen. Ein so genannter hydraulischer Abgleich stellt zudem sicher, dass die benötigte Wärme optimal im Haus verteilt wird. Das hilft Ihnen, neben Strom zusätzlich auch Wärme und damit Heizkosten zu sparen.

     

    Ein - im Normalfall relativ einfacher - Pumpentausch kostet inklusive Montage zwischen 300 und 450 Euro, ein Handwerker benötigt in der Regel für den Pumpentausch gerade mal eine halbe Stunde. Sie können sich nach dem Heizungspumpen-Tausch bis zum Nutzungsende der Heizungspumpe über jährlich bis zu 150 Euro niedrigere Stromkosten freuen, d.h. die Maßnahme hat sich bereits nach zwei bis drei Jahren amortisiert!

     

    Und in der Regel haben Pumpen eine Lebenszeit von 15 bis 20 Jahren. Über die gesamte Lebenszeit der Pumpe kommen also bis zu 3.000 Euro Kostenersparnis (abzüglich der Investition) zusammen.

     

    Quelle und weitere Informationen

     

    Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, hier finden Sie weitere Informationen.

     

    co2online: Infos, Tipps und Fördermöglichkeiten rund um die Heizungspumpe mitsamt Pumpencheck in 5 Minuten

     
    ...Zurück