KontaktImpressum und DatenschutzSitemap 
Energieberatersuche
 
Energie-Checks
 
Energie sparen
Energieausweis
Fenster & Lüftung
Heizung & Solar
Mobilität
Photovoltaik
Wärmedämmung
 
 
Förderprogramme
 
Gesetze und Verordnungen
 
Neubau
 
Sanierung
 

Aktuelles

    MFH_neu
     

    Bundesförderung Neubau schnell erschöpft

     
    Am 20. April 2022 gab es wieder staatliche Fördergelder der KfW für energieffiziente Neubauten - doch bereits am Mittag waren sie komplett ausgeschöpft. Neue Anträge für das Programm können nicht mehr gestell werden.
    Handwerker-Frau-Gaskessel_mit-KEA-Freigabe
     

    Abschied vom alten Gaskessel

     
    In der Bundesregierung gibt es Überlegungen, den Abschied vom alten Gaskessel früher als geplant einzuläuten. Dies ist aber nicht ganz einfach. Quelle: Tagesschau.de vom 29.3.2022
     

    Von der Leyen ruft zum Energiesparen auf

     
    EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen ist optimistisch: Die EU könne ihre Energieabhängigkeit schneller reduzieren als gedacht. Gleichzeitig ruft sie zum Energiesparen auf. Quelle: Tagesschau.de v. 9.3.2022
     

    Klimawandel "eindeutig" Gefahr für die Menschheit

     
    Die Bundesregierung sieht den neuen Bericht des Weltklimarates IPCC als Ansporn, ihre Anstrengungen für mehr Klimaschutz zu verstärken. Quelle: Tagesschau.de vom 28.2.2022.
    Thermostatventi mit Euro-Schein
     

    KfW-Förderstopp für energieeffiziente Bestandsgebäude aufgehoben

     
    Die Bundesregierung hat die finanzielle Förderung für energetische Sanierungen zum Effizienzhaus am 22.2.2022 wieder aufgenommen.
     

    Veranstaltungen

    13.07.2022, 18:00 - 19:30 Uhr, Turn- und Festhalle Darmsheim, Karlstraße 27, 71069 Sindelfingen
     

    Rund um den Heizungstausch

     
    14.07.2022, 10:00 - 11:00 Uhr, Online
     

    Energieeffizienzangebote für Unternehmen

    Brennstoffzellen-Fahrzeug

    Eine Brennstoffzelle ist eine elektrochemische Zelle. Das Antriebssystem besteht aus Hochdruck-Wasserstofftanks und so genannten Brennstoffzellen-Stacks. Dort reagieren Wasserstoff und Sauerstoff miteinander. Beide Gase sind durch einen Elektrolyten voneinander getrennt und tauschen nur über einen elektronischen Leiter Elektronen aus. Der Fluss der Elektronen bewirkt, dass die Brennstoffzelle zur Stromquelle wird und einen Elektromotor antreiben kann. Der Nutzungsgrad von Brennstoffzellenfahrzeugen liegt zwischen 25 und 30 Prozent.

     

    Die Brennstoffzelle verfügt im Gegensatz zum Elektromotor über eine größere Reichweite, kann hier mit herkömmlichen Benzinern konkurrieren. Außerdem dauert die Betankung mit Wasserstoff nur wenige Minuten. Auch dieser muss jedoch produziert werden, denn als Abfallprodukt der chemischen Industrie ist er nur begrenzt vorhanden. Werden zur Herstellung nicht erneuerbare Energieträger verwendet, fällt die Ökobilanz, ähnlich wie beim Elektroauto, schlechter aus. Bisher größter Nachteil ist jedoch die fehlende Infrastruktur: Bundesweit gibt es nur ein paar Dutzend Tankstellen.

     
    ...Zurück